Gott

Gott schuf die Erde, die Menschen, die Tiere...
und alles war gut.
Glück und Frieden,
Akzeptanz, keine Wort von Satire.


Jahrhunderte später, der Respekt vor Gott bleibt,
die Liebe unter Menschen geht.
Kriege, Ermordungen
in Hass, Neid und Gier vereint.


Gewettet mit dem Teufel und verloren?
Ist Gott tot
wie Nietzsche sagte
oder niemals je geboren?

 

Dieses Gedicht wurde veröffentlicht:
2005; Edition; Kategorie A;
Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen Gedichts;
Edition der Dichterhandschriften